.

Mehrgenerationenpark Oberbieber / Zeitungsartikeln

Rhein Zeitung Stadt Neuwied Nr. 133, Dienstag 12. Juni

Unterstützung für HVO-Projekt ist gesichert

Politik Ortsbeirat Oberbieber möchte den Mehrgenerationenpark voranbringen


Von unserer Mitarbeiterin Regine Siedlaczek

■ Oberbieber /  Unterstützung von seiten des Ortsbeirats und große Akzeptanz in der Bevölkerung: Der Mehrgenerationenpark, den der Heimat- und Verschönerungsver-ein Oberbieber auf dem Gelände des Campingplatzes am Freibad realisieren möchte, findet nicht nur großen Zuspruch, sondern schreitet auch in Sachen Planung und Vor-bereitung kontinuierlich voran. So beschloss der Oberbieberer Orts-beirat. das Projekt zu unterstützen, und forderte damit gleichzeitig die Stadtverwaltung auf, einen ent-sprechenden Bebauungsplan auf-zustellen und den vorliegenden Flächennutzungsplan zu ändern. Der Antrag auf Unterstützung des HVO-Projekts kam vonseiten der CDU-Fraktion, doch auch die Vertreter der SPD und Ortsvorste-herin Ingild Ely-Herbst befürworteten die Idee, den unrentablen, weil stark in die Jahre gekommenen Campingplatz künftig anders zu nutzen.

Bereits in der Vergangenheit, so berichtete Ortsbeiratsmitglied Lothar Heß, habe man über unterschiedliche Nutzungsvarianten für das rund 20 000 Quadratmeter große Areal nachgedacht. Aus Kostengründen hatte man die Idee, den Campingplatz wiederherzurichten, schnell verworfen: "Es würden Kosten in Höhe von mehr als 500 000 Euro entstehen", weiß Heß. Daher war klar: Ein neues Konzept musste her. "Wir haben uns einen Mehrgenerationenpark in Urmitz angesehen und sind dadurch auf die Idee gekommen, ein derartiges Projekt auch in Oberbieber realisieren zu können", erklärte Heß. Auch die Kosten wären mit rund 160 000 Euro und einem Zuschuss in Höhe von 90 000 Euro vonseiten des Landes überschaubar.

"Wir wünschen uns die Unterstützung des Ortsbeirats, um das Projekt zügig voranzubringen", begründete Heß den Antrag der CDU. Auch sei es wichtig, sich breit aufzustellen und das Projekt gemeinsam mit dem HVO, den Anliegern, der Arbeitsgruppe zum Stadtteilkonzept, dem VFL und dem Ortsbeirat zu realisieren. Schließlich könne ein derartiges Projekt den Stadtteil noch attraktiver werden lassen. Der Mehrgenerationenpark ist eine von insgesamt 46 Ideen, die sich der Arbeitskreis zur 1000-Jahr-Feier auf die sprichwörtliche Fahne geschrieben hat. Auch handele es sich um ein Projekt mit nachhaltiger Wirkung. denn in Oberbieber könne somit ein neues Naherholungsziel geschaffen werden, das Menschen aller Altersklassen anlockt. "Vielleicht könnte man in zweiter Instanz sogar eine kleine Gastronomie entstehen lassen, die das Freibad mit dem Park verbindet', wagt Heß schon einmal einen Blick in die Zukunft. Der Ortsbeirat Oberbieber votierte in jedem Fall einstinunig für eine Unterstützung des Projekts und forderte die Stadtverwaltung auf, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Verschönerung Luisenplatz

Auch der Luisenplatz in Oberbieber soll verschönert werden. Das betonte Ortsvorsteherin Ingrid Ely-Herbst während der jüngsten Orts-beiratssitzung. Einseitig bereits hergerichtet, soll nun möglichst zeitnah der Bereich zur Kirche hin erneuert werden. "Wir haben eine Vielzahl von Ideen", sagte Ely-Herbst. Diese sollen nun im Rahmen eines Ortstermins besprochen werden, damit die Mittel für den Haushalt 2019 beantragt werden können.

Powered by Papoo 2016
13364 Besucher